John Scheinfeld

USA I 2016 I 99 Min. I OF I Deutschland-Premiere

CHASING TRANE: THE JOHN COLTRANE DOCUMENTARY ist ein Porträt, das Denkanstöße liefert und die Seele hebt – über einen Künstler, der sich nie hat einordnen lassen und dessen Musik bis heute Menschen auf der ganzen Welt berührt und inspiriert. Der Film handelt von den kritischen Ereignissen, den Leidenschaften, Erfahrungen und Herausforderungen, die das Leben des John Coltrane formten – und damit auch den revolutionären Klang seiner Musik. Es ist dies die Geschichte seiner persönlichen Dämonen, seiner dunklen Seiten, seiner Beharrlichkeit und seiner Errettung. Vor allem aber ist dies die Geschichte von der unglaublichen Reise eines spirituellen Kriegers, der zu sich selbst findet, der zu Gott findet und der in diesem Prozess ein einzigartiges Werk schafft und damit die Begrenzungen von Rasse, Religion, Alter und Geografie überwindet. Dies ist ein Film für alle, die die Kraft der Musik zu schätzen wissen, ihre Fähigkeit, unterhalten, inspirieren und verändern zu können. Wir hören die Musik aus der gesamten Karriere Coltranes - er nahm knapp 50 Platten auf - und tragen so nicht nur den Künstler, sondern auch die Zeit, in der er lebte, in unsere Gegenwart. Und auch diejenigen, die mit Coltranes Musik bereits vertraut zu sein meinen, werden sie durch diesen Film anders und aufregend neu hören. John Coltrane hat zu Lebzeiten kein Fernseh- und nur sehr wenige Radiointerviews gegeben. Trotzdem ist seine Stimme im Film sehr präsent: über Gespräche, die er mit der Presse geführt hat. Seine Worte - gesprochen von Oscar-Preisträger Denzel Washington - werfen ein lebendiges Licht auf die Gedanken- und Gefühlswelten des John Coltrane zu unterschiedlichen Zeitpunkten in seiner Laufbahn. Der Film passt zu DEM Ereignis des Jazz-Sommers 2018: der Veröffentlichung von Coltrane-Aufnahmen, die 55 Jahre als verschollen galten und nun unter dem Titel "Both directions at once – Lost Album" von Impulse! Records vertrieben werden.
 

 
Regisseur John Scheinfeld ist ein etablierter US-amerikanischer Dokumentarfilmemacher. Seine Themen decken ein breites Feld ab, von Popkultur über Politik und Sport bis zu den Weltreligionen. Seine Filme sind schon auf internationalen A-Festivals gezeigt worden, aber er arbeitet auch für die nicht-kommerzielle TV-Kette PBS. Mehrmals war er für einen Emmy, einen Grammy sowie für den Writers Guild-Preis nominiert. In seiner Filmografie stechen zwei weitere lange Musikfilme hervor: THE U.S. VS. JOHN LENNON über den Versuch der US-Regierung, den Ex-Beatle und legendären Friedensaktivisten zum Schweigen zu bringen, sowie WHO IS HARRY NILSSON (AND WHY IS EVERYBODY TALKIN' ABOUT HIM)?, das Porträt eines der talentiertesten und kompromisslosesten Singer/Songwriter der Pop-Geschichte.

Deutschland-Premiere I Samstag, 10. November 2018, 17 Uhr I Kino: 3001
Mehr Informationen: www.coltranefilm.com