Filmeinreichungen ab sofort!
UNERHÖRT! 2016 -  zum zehnten Mal
UNERHÖRT! 2016 – the first double-digit edition!
In 2016, people born in 2007 celebrate their 9th birthday.
In 2007, UNERHÖRT! started showing films about music for the first time. This year, it celebrates its 10th edition – always one year ahead!
special action is required for the occasion, obviously!
And a few things are in preparation already, a sweet mix of new and established ideas.
We’ll keep you posted here and elsewhere when time has come for the specifics.
The most important constant:
In 2016 again, we expect your film applications!
Business as usual: UNERHÖRT! looks for films that deal with music. Format, duration, musical genre: Never mind! The main issue is that the main topic, the main character, the central subject of your film is music. Any kind of music.
Click FILM SUBMISSION for further details.
Submission deadline is 30th of June 2016.
So: Bring in your fresh films!
UNERHÖRT! 2015 – Das Programm
UNERHÖRT! 2015 eröffnet heute Abend !
PULP –
A FILM ABOUT
LIFE, DEATH & SUPERMARKETS
tonight, Wednesday 11th of November at 9.15 pm, at the METROPOLIS
Opening day of UNERHÖRT!'s ninth edition, in collaboration with dokART, the film PULP – A FILM ABOUT LIFE, DEATH & SUPERMARKETS will be shown at the Metropolis movie theatre.
We are particularily happy to have with us tonight the charming CANDIDA DOYLE, who played keyboard in the band for years, and who will be available for a public Q&A after the screening.
image
(Photo: http://www.shetlandarts.org)
UNERHÖRT! 2015: Programm und Zeitplan
9. UNERHÖRT!  11. - 15.11.2015
PROGRAM'S READY!
Tunnel visions
image
image

Limelight hogs
image
image

Group pictures
image
image

Text inserts
image
image

... soon more to come here!
Sponsoren & Partner gesucht ...
UNERHÖRT! 2015 ... the journey goes on!
The 9th UNERHOERT! Musicfilm festival in Hamburg, November 13 - 15, 2015.
EINREICHFRISTEN: Ab sofort - und noch bis zum 1.7.2015 - können wieder Filme eingereicht werden.

Filme über Musik erfreuen sich weiterhin steigender Aufmerksamkeit. Nicht nur im Fernsehen und auf Festivals werden Musikfilme gezeigt, sondern vermehrt auch wieder dort, wo sie eigentlich hingehören: im Kino.
Diesen Prozess hat UNERHÖRT! in den letzten Jahren aktiv mit angestoßen, und 2015 wird unsere Veranstaltung wie gewohnt wieder den Blick auf die Vielfalt der Musik richten.
Wir interessieren uns dabei weiterhin für Musik in allen Erscheinungsformen und Lebenslagen, aber auch für die unterschiedlichen Macharten nicht nur der Musik, sondern auch der Filme selbst.
Von Schlager bis Punk, von Country bis Zwölfton, vom Kurz-Spielfilm zur Musikerbiografie, vom Fanszenen-Bericht zur experimentellen Tournee-Doku - UNERHÖRT! interessiert sich für alles, was spannend ist, was etwas Besonderes einfängt oder etwas auf besondere Weise zeigt.

Unsere Filme schauen darauf, wie Musik gemacht wird und wer sie macht und auch darauf, wer sie dann wie hört.
Unsere Filme feiern Musik nicht einfach bloß ab, sie fragen auch nach Zweck und Ziel und Wirkung.
Unsere Filme zeigen Musik als Spiegel für größere Zusammenhänge, als Schlüssel zur Welt.
Oder um mit Kraftwerk zu sprechen: "Es wird immer weiter gehen, Musik als Träger von Ideen."

Der Film, der in diesem Sinn die unabhängige UNERHÖRT!-Jury am meisten überzeugt, wird auch 2015 wieder etwas gewinnen.
UNERHÖRT! 2014 Programmübersicht
image
UNERHÖRT! in 2014
is going to celebrate its 8th edition in 2014.
During the second weekend of November,
from Nov. 7th to Nov. 11.,
14 films will be shown, all dealing with all kinds of musics.


This year's highlight topics are:


- Women infront and behind the camera

image


- Electronic music in its many forms

image


- Production country Austria

image


- In memoriam Harun Farocki

image


Please find more extensive informations
for each film
and for the program's timetable as a whole
by clicking on "PROGRAM".

image

Images:
Hind Meddeb, Director of ELECTRO CHAABI
ELEKTRO MOSKVA
FUCK THE ATLANTIC OCEAN
SINGLE
THE PUNK SINGER (Photo: Pam Smear)
Unser Programm 2014 steht endlich!
UNERHÖRT! 2014
UNERHÖRT! goes Elbjazz!
UNERHÖRT! 2014 - Es geht weiter ...
The 8th UNERHOERT! Musicfilm festival in Hamburg, November 6/7 - 9, 2014
Filme über Musik erfreuen sich weiterhin steigender Aufmerksamkeit. Nicht nur im Fernsehen und auf Festivals werden Musikfilme gezeigt, sondern verstärkt auch dort, wo sie eigentlich hingehören: in den Kinos.
Diesen Prozess hat UNERHÖRT! in den letzten Jahren aktiv mit angestoßen, und es ist unser Anspruch, auch in diesem Jahr wieder das stark zu machen, was unsere Veranstaltung von Anfang an ausgezeichnet hat: der Blick auf Vielfalt.
Wir interessieren uns weiterhin für Musik in allen Erscheinungsformen und Lebenslagen, für unterschiedlichste Macharten nicht nur der Musik, sondern auch der Filme selbst.
Von Schlager bis Punk, von Country bis Zwölfton, vom Kurz-Spielfilm zur Musikerbiografie, vom Fanszenen-Bericht zur experimentellen Tournee-Doku - UNERHÖRT! interessiert sich für alles, was spannend ist, was etwas Besonderes einfängt oder etwas auf besondere Weise zeigt.

Unsere Filme schauen darauf, wie Musik gemacht wird und wer sie macht und auch darauf, wer sie dann wie hört.
Unsere Filme feiern Musik nicht einfach bloß ab, sie fragen auch nach Zweck und Ziel und Wirkung.
Unsere Filme zeigen Musik als Spiegel für größere Zusammenhänge, als Schlüssel zur Welt.
Oder um mit Kraftwerk zu sprechen: "Es wird immer weiter gehen, Musik als Träger von Ideen."

Der Film, der in diesem Sinn die unabhängige UNERHÖRT!-Jury am meisten überzeugt, kann auch 2014 wieder etwas gewinnen.

Wir freuen uns auch auf die nächsten Tage b-movie, dem mehrfach preisgekrönten Kiez-Kino auf St. Pauli!
Und wir uns auf das bunte, diskussionsfreudige und treue UNERHÖRT!-Publikum!

UNERHÖRT! hat sich in der Nische etabliert und wird sich 2014 programmatisch wieder etwas vergrößern. Hinzu kommt, dass wir uns beim b-movie, einem kleinen, aber sehr feinen Programmkino auf St. Pauli, das perfekt zum Genre Musikfilm passt, sehr wohlfühlen.

In diesem Jahr wird UNERHÖRT! also ...
... wieder ein kompaktes, klar profiliertes Programm haben,
... erneute programmatische Breite zeigen (neben Dokumentar- auch Spielfilme und Mischformen wie Videoclip, Konzertfilme etc.).

Auch dieses Mal versuchen wir wieder die Ausgestaltung eines „Publikumspreises“, für den Film, der über unsere social media Netze die meiste Resonanz findet. Dazu bald mehr!

EINREICHFRISTEN: Ab sofort - und noch bis zum 1.7.2014 - können wieder Filme eingereicht werden.
Resümee UNERHÖRT! 2013
Startschuss UNERHÖRT! 2013
7th round for UNERHÖRT! in 2013!
image

During first weekend of May, from Friday 3rd to Sunday 5th, there are again a bunch of opportunities to experience music on the big screen, in Hamburg's finest neighborhood theatre, the B-Movie.

13 films from seven countries give a wide range of musical styles and cinematic forms, typical for UNERHÖRT!

On Friday we have two moving stories, followed by two experts opinions galore films:
MISSION TO LARS, the contribution from the UK, is a travelogue of a very special kind depicting a fan's journey to meet his idol.
After that, BUEBE GÖ'Z TANZ from Switzerland follows several months the creative process of a unique crossover project between a rock band and a group of young dancers.
WELCOME TO THE MACHINE from Austria explains the road to success in music business!
The evening ends with the guerilla interviews of SAMPLE: NOT FOR SALE. In this film from the Netherlands, icons of HipHop share their points of view concerning digitally borrowed music.

The focus on Saturday is on musically multi-facetted Eastern Europe:
The Swiss production REGILAUL gives insights in today's life of an old singing tradition from Estonia.
The exception of Saturday's Eastern Europe focus comes from Germany: NO IDEAS BUT IN THINGS is a portrayal of the US-american composer and John Cage antagonist Alvin Lucier.
KEIN VERTRAUEN, KEINE ANGST, UM NICHTS BITTEN (No Trust, no Fear, Never Asking for Anything) also comes from Germany and deals with the history of Russian Gangster songs, from 1960s Soviet times to today's pseudo-democracy.
A double-bill of two one-hour-films from former Yougoslavia closes the day:
IF NOBODY IS PLAYING observes the post-punk straight edgers of BERNAYS PROPAGANDA and follows them through an everyday-life in Macedonia full of absurd incidents.
HOW WE ENTERED EUROPE - THE SexA CASE tells the story of Sedativa ex Apoteca. This band from Zagreb/Croatia has been on of the most popular acts in Yougoslave post-punk underground during the 1980s, when shortly before the Balcan war started, they emigrated to Holland.

All these nine films do compete for UNERHÖRT!'s Best Music Documentary in 2013 Award.

Sunday finally is dedicated to other formats:
In the afternoon we start a new series of events: WORK IN PROGRESS will discuss publicly two roughcuts of unfinished music docs - interactive cinema with an old spanish singer from the Canary Islands, operating somewhere between Folklore and Jazz (LA PERLA DEL MAR), and an essay on a Techno DJane (MEDITATIONS ON THE DANCEFLOOR).
THE RETURN OF UNEEXPECTED SINGING IN FILMS is the sequel to last year's success, an intellectually rich and funny lecture performance built around scenes taken from many fiction films very different from each other.
The UNERHÖRT! award ceremony will be followed by the screening of two more films of Klaus Wildenhahn. In 1965 Germany's leading Direct Cinema director traveled through Europe with Jazz organ player Jimmy Smith and also visited him in the USA.

You can find more extensive informations about each film on this website by clicking the PRGRAM button!



Photo: Marley Marl (c) Ilja Meefout (SAMPLE: NOT FOR SALE, Fr, 3.5., 23:00)
UNERHÖRT! 2013 - Es geht weiter: 03. - 05. Mai 2013
Next round:
The 7th UNERHOERT! Musicfilm festival in Hamburg
May 3 - 5, 2013 in the b-movie
Es ist endlich wieder soweit: In diesem Jahr findet eine Neuausrichtung statt. Wir von UNERHÖRT! legen Wert darauf, unsere Eigenständigkeit zu bewahren, und durch die Fokussierung der Filminhalte wie auch die personellen Veränderungen können wir weiterhin interessante Filme präsentieren. UNERHÖRT! wird sich 2013 programmatisch wieder etwas breiter aufstellen. Hinzu kommt, dass wir uns beim b-movie, einem kleinen, aber sehr feinen Programmkino auf St. Pauli, das perfekt zum Genre Musikfilm passt, sehr wohlfühlen.

Musikfilme haben in den letzten Jahren eine deutliche Steigerung der Aufmerksamkeit in den Medien, auf Filmfestivals und in einigen Programmkinos erfahren - ein Prozess, den UNERHÖRT! aktiv mit angestoßen hat und den wir weiter tragen wollen.

In diesem Jahr wird UNERHÖRT! also ...
... wieder ein kompaktes, klar profiliertes Programm haben,
... erneute programmatische Breite zeigen (neben Dokumentar- auch Spielfilme und Mischformen wie Videoclip, Konzertfilme etc.).

Der Wettbewerb um den Preis "Bester Musikfilm" findet wieder statt, wieder gestiftet von AKRA, einem wichtigen Werbepartner von UNERHÖRT! und dotiert mit einem respektablen Sachpreis.

Dieses Mal versuchen wir auch wieder die Ausgestaltung eines „Publikumspreises“, für den Film, der über unsere social media Netze die meiste Resonanz findet. Dazu bald mehr!
UNERHÖRT! Bester Musikfilm 2012
UNERHÖRT! 2012
The 5th edition of UNERHÖRT! Musicfilm Festival Hamburg takes place from May 11 - 13, 2012 in the B-Movie
Since 2007 the UNERHÖRT! film festival is showing films which deal with music - any kind of music!

In 2012, from 11th to 13th of May (second weekend of the month), UNERHÖRT! will again screen an eclectic blend of movies about all sorts of musical genres: Around the world in 20 cinematic events!

If you go to this site's "program" section, you can find more detailed information concerning the UNERHÖRT! 2012 films by clicking the individual titles (the English texts being short summaries of the more extensive German versions).

The festival takes place in the independant movie theater B-MOVIE which is located in Hamburg's popular Schanzenviertel, the district where UNERHÖRT! has its roots.


UNERHÖRT! Beste Musikdoku 2011
Benda Bilili! is the UNERHÖRT! Best Music Documentary 2011
The "UNERHÖRT! Best Music Documentary 2011" is:

Benda Bilili!



The jury of experts, namely Ale Dumbsky, Ruben Jonas Schnell and Holger True, gave the following explanation for their choice:

The film Benda Bilili! from director team Renaud Barret and Florent de La Tullaye follows the band "Staff Benda Bilili!" from Kinshasa. For more than five years they document the musicians and their fate which sounds like a collection of clichees. Homeless, disabled and in an African country which barely recovers from civil war.

We were impressed that the team managed to be at the right spot at the right time. The endurance to finish such an endeavour was finally rewarded with the big success of the band in Europe. This also gives the film a nice climax.

From a technical point of view the documentary is very well done, both with respect to camera, photography and editing. However, what really stands out is the excellent dramatic composition. The viewer is quickly pulled into the story and the lives of the main characters. The scenes in the burned down house or the many episodes from the life on the streets of Kinshasa are very impressive. Finally we were touched by the big success the band can celebrate in Europe. Barret and de La Tullaye managed to tell this unconventional story in a very authentic way.
This is why we reward the film with the prize "UNERHÖRT! Best Music Documentary 2011"



Honourably mention for Taqwacore


We would also honourably mention the film Taqwacore by director Omar Majeed. Similar to Benda Bilili! Majeed managed to pick up the camera at the right time. This is why we can take part in the genesis of Islam punk. The film captures the development of a new musical movement very well. Thereby the audience can experience Islam in a way that is very different from the experiences of everyday West-European life.