David Czarnetzki

Music Documentary I D I 2017 I Länge: 95 Minuten

Jeder kennt seine Lieder, doch nur wenige kennen sein Leben. Vom Gospelsänger brachte er es in kürzester Zeit zu einem der frühen Stars des Soul. Seine Songs schrieb er selbst und sie wurden fast alle zu Welthits wie "You Send Me" oder "A Change Is Gonna Come". Sein Leben und eine vielversprechende Karriere enden mit 33 Jahren in einer Absteige: Dort wird Sam Cooke mit mehreren Kugeln erschossen. Getragen wird die sehr persönliche und intime Erzählung von engen Familienmitgliedern, seiner Büroleiterin Zelda Sands oder dem mehrfachen Grammy-Preisträger Al Schmitt, der fast alle Hits von Sam Cooke produzierte. Al Schmitt war auch der letzte seiner Freunde, der Sam Cooke lebend gesehen hat. Was war geschehen? Wollte Sam Cooke tatsächliche eine Prostituierte vergewaltigen und wurde er von der Motelmanagerin in Notwehr erschossen? Oder war es doch ganz anders? Die Dokumentation porträtiert den Künstler Sam Cooke und rekonstruiert ein unglaubliches Verbrechen. Sie gibt tiefe Einblicke in die Strukturen einer Entertainment-Industrie und die Schwierigkeiten schwarzer Künstler der 50er und 60er Jahre, sich darin zu behaupten.
 
 
ZUR FILMÜBERSICHT