Who needs Music Documentaries when we have Instastories?

Musikvideo-Forschung und audiovisuelle Ästhetik im frühen 21. Jahrhundert

Wie Musik angeschaut und audiovisuell produziert wird, hat sich dramatisch verändert in den letzten hundert Jahren. Carol Vernallis und Holger Schulze sprechen über aktuelle und historische Beispiele von Musikdokumentationen und Musikvideos – unter Einbezug der jüngsten Entwicklungen von Videos auf Social Media. Sie berühren in ihrem Gespräch die Geschichte und Entwicklung klassischer Musikdokumentationen; sie fragen sich: wie werden Körper gezeigt auf Bildschirmen und Leinwänden, in Leiden und in Lust? Welchen Ort hat eine dokumentarische Ästhetik heute noch in Bezug zu Musikperformances? Erweitern die Videos auf den kleinsten Displays womöglich die Geschichte der Musik im Kino?

Skype-Panel mit Carol Vernallis und Holger Schulze (in Englisch)

08.11.2019 I 21:00 B-Movie

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)